Nicht nur paradiesische Strände warten darauf, auf Sansibar entdeckt zu werden.

Nicht nur paradiesische Strände warten darauf, auf Sansibar entdeckt zu werden.

Gewürze zu fairen Bedingungen

Die Würze ihres Lebens ist für die Sansibaris der Zusammenhalt. In der Küche greifen sie dagegen gerne auf eine Vielfalt an Geschmäckern zurück. Sansibar gilt nicht umsonst als die Gewürzinsel. Dort auf dem paradiesischen Eiland gedeiht im grünen Hinterland so ziemlich alles – von Pfeffer über Zimt bis hin zu Nelken.

 

«Sie greifen auf alle möglichen Gewürze beim Kochen zurück und das macht das Essen so spannend auf Sansibar. Auf Pemba hatte ich zum ersten Mal Pilau-Reis – unglaublich lecker!», schwärmt die Schweizerin Rahel Wäfler (30), Head of Retail bei «1001 Organic». Da Sansibar über Jahrhunderte ein wichtiger Stopp für Handelsschiffsrouten war, findet man hier einen Schmelztiegel an Kulturen. Auch zahlreiche orientalische Einflüsse hat die Insel inne, was sich auf dem Teller zeigt.

Seit rund drei Monaten lebt Wäfler in Stone Town, der Altstadt von Sansibar, der Hauptstadt der Inselgruppe. Die gebürtige Bernerin hat quasi über Nacht entschieden, auszuwandern. «Ich war in Taiwan, als ich angerufen und gefragt wurde, ob ich Interesse an einem Job auf Sansibar hätte. Für mich war in dem Moment klar: Das ist das Richtige! Ich bin dann hurti für zehn Tage in die Schweiz, um alles zu organisieren und meine Sachen zu packen», erinnert sich Wäfler.

Die 30-Jährige hatte kurz zuvor ihren Job in der Luftfahrt gekündet und reiste durch Asien. «Ich habe so viele Jahre dasselbe gemacht und wollte einfach etwas Neues sehen – und dann wurde ich 30, der perfekte Zeitpunkt für mich, mein Leben zu verändern.» Ein gemeinsamer Bekannte stellte den Kontakt zu Raphel Flury her. Der junge Schweizer lebt seit 2017 in Tansania und revolutioniert seither den traditionellen Gewürzhandel. Mit dem Unternehmen 1001 Organic verfolgt er das Ziel, Direktverkauf von frischen Biogewürze nach Europa zu fördern. «Wir konnten hier in Afrika durchsetzen, dass unsere Gewürze nach europäischen Standards zertifiziert sind und direkt an die Schweizer Haustür geliefert werden», sagt Wäfler.

Den ganzen Bericht auf «blue News» lesen

 

← Älterer Post

News

RSS
Marketing-Praktikum in Sansibar TZ

Marketing-Praktikum in Sansibar TZ

Während des 6-monatigen Praktikums wirst Du, nebst dem Unterstützen des Verkaufsteams auf Sansibar, vor allem im Bereich Content Creation und Social Media arbeiten. Darüber hinaus...

Weiterlesen
Neue Produktverpackungen

Neue Produktverpackungen

Jetzt ist sie da, unsere neue Verpackung: Nach dem Motto ''leckere Gewürze - elegantes Design'', bieten wir eine vollständig recycelbare Verpackung mit frische Garantie und einfacher...

Weiterlesen